Mitgliederversammlung gerät zum kuscheligen Familientreffen

Eine (leider) sehr überschaubare Anzahl von Mitgliedern fand sich dieser Tage im Sportpark-Restaurant zur Mitgliederversammlung des FC Speyer 09 ein. Leider? Ja es stand nämlich eine Tagesordnung auf dem Programm die für den Verein, die Mitglieder vor allem aber für Eltern von Kinder- und Jugendspielern entscheidend zukunftsweisend sein kann.

Nun, man könnte es sich einfach machen und sagen, das Vertrauen der beinahe 1000 Mitgliedern in den amtierenden Vorstand sei grenzenlos… Ja, das stimmt diesem Vorstand, der seit Jahren dieses kleine mittelständische Unternehmen FC Speyer 09 im Ehrenamt führt und hunderte von Stunden, nicht nur für den Sport, sondern auch in die Ausbildung, für Schule, Beruf, Soziales, Integration und Migration investiert, dem ist zu vertrauen! Wer aber so über den Fußball-Tellerrand hinausschaut und eine soziale Verantwortung für ein breites Umfeld übernimmt, hätte schon etwas mehr Beachtung und Würdigung verdient.

So blieb es (leider) wie bei vielen Vereinen in der heutigen Zeit auch, an dem berühmten harten Kern an Menschen, (die Ihre Kinder nicht für zwei Stunden im Verein Parken) die immer da sind und Ihr Interesse an der aktuellen Entwicklung des FC Speyer 09 bekundeten.

Nach der Begrüßung informierte Vorsitzender Thomas Zander über die Aktivitäten im Jubiläumsjahr und dankte dabei insbesondere allen ehrenamtlichen Helfern, dem Jugendförderverein sowie der Fan-Treff-Familie (Ausschank und Würstel-Griller) für die hervorragende Unterstützung. Sportvorstand Matthias Richter nahm den  Ball auf, informierte über die Aktivität und Jugend, hob die sportliche Entwicklung in beiden Bereichen seit Gründung des Vereines hervor und dankte unserem Kooperationspartner Anpfiff-ins-Leben für die gute Zusammenarbeit. Selbstverständlich wurde auch der Baufortschritt (ein Millionen-Projekt) des Jugendförderzentrums von ihm erläutert. Nun hoffen alle Mitglieder, dass es bis Weihnachten nur noch gutes Wetter gibt, denn bei entsprechender Wetterlage ist der Rohbau mit Decke bis zu diesem Zeitpunkt fertiggestellt. Die Idee, den Neujahrsempfang als Richtfest (Mitte Ende Januar) in den neuen Räumlichkeiten durchzuführen zu können. Vom Finanzvorstand Thomas Cantzler wurden die Daten & Fakten des vergangenen Haushaltjahres mit einem geringen Plus vorgestellt und der Vorstand auf Antrag der Kassenprüfung und des Aufsichtsrats einstimmig entlastet. Auch die Vorlage des Haushaltsplans 2019/2020 fand die einstimmige Zustimmung der Mitglieder.

Rüdiger Pfeiffer der neue Verantwortliche für die Presse & PR- Arbeit, der dieses Amt zu Zeiten der Fusion der Vereine VFR-/FV-Speyer  schon einige Jahre begleitete, dankte seinem Nachfolger und Vorgänger  Stephan Alfter für die geleistete Arbeit in den letzten Jahren. Als Einstand sozusagen  stellte R. Pfeiffer den Mitgliedern die überarbeitete Homepage des FC 09 vor, die seit diesem Abend auch das neue Gesicht des Vereines repräsentiert und natürlich weiterentwickelt werden wird.

Bei der Wahl des Aufsichtsrates kandidierten die bisherigen Aufsichtsräte Dr. Axel Wilke und Dirk Borgartz für weitere zwei Jahre und fanden das einstimmige Votum der Mitglieder. Für das bisher Aufsichtsratsmitglied Raphael Herbig kandidierte der frühere Finanzvorstand Jürgen Doser und wurde ebenfalls einstimmig als neues Aufsichtsratsmitglied gewählt.

Auch Jubiläen gab es zu feiern und so wurden die Mitglieder Manfred Zimmermann, Gernot Gaisser, Mario Muzzo und Dieter Askani für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt und Gabi Nowicki für 25 Jahre Vereinstreue. Neben einer Urkunde, übergab Hans Gräf in seiner Vorstandsfunktion als Ehrenamtsbeauftragter den FC 09-Pin und eine gute Flasche Wein. Thomas Zander verband die Übergabe mit dem Wunsch, dass man mit den Jubilaren noch gerne weitere Jubiläen gemeinsam feiern wolle.

So ging nach knapp 1,5 Stunden eine sehr harmonische aber nicht ganz ohne Wermutstropfen behaftete erfolgreiche Mitgliederversammlung zu Ende.