Neujahrsempfang mit Unterschrift zur Kooperation mit der SpVgg Rot-Weiss Speyer 1921 e.V.

Zu unserem diesjährigen Neujahrsempfang begrüßte Thomas Zander neben vielen Vereinsmitgliedern etliche Gäste aus dem Sport, der Wirtschaft und der Politik. Ausführlich ging Thomas Zander auf den geplanten Neubau des „Anpfiff ins Leben“-Jugendförderzentrum in Kooperation mit dem FC Speyer 09 ein. Von der Hauptgeschäftsstelle in Walldorf waren Simone Born (Strategische Projekte), Markus Gaber (Gesamtkoordination Sport & Kooperationspartner) und Marcus Zegowitz (Gesamtkoordination Schule/Beruf/Soziales) in den Sportpark gekommen.

Neben vielen Trainern des Vereins waren auch einige Spieler der 1. Mannschaft, dem Team der U19-Regionalliga und der U17-Mädchen der Einladung in die Vereinsgaststätte gefolgt. Thomas Zander hob die Nominierung der U17-Mädchen bei der RHEINPFALZSportlerwahl zur Mannschaft des Jahres hervor und versuchte alle Gäste davon zu überzeugen, bei der bis zum 10. Februar laufende Abstimmung z.B. unter https://www.rheinpfalz.de/sportlerwahl-speyer/ für unser Bundesligateam abzustimmen.

In diesem feierlichen Rahmen wurde die Urkunde zur Kooperation der SpVgg Rot-Weiss Speyer 1921 e.V. und dem FC Speyer 09 e.V. von den beiden Vorsitzenden Andreas Reinberger und Thomas Zander unterschrieben. Seit Beginn dieser Saison spielen schon einige Spieler des FC09 mit Zweitspielrecht im Bereich der A- und B-Jugend bei Rot-Weiss. Andreas Reinberger berichtete in seiner Ansprache von der unkomlizierten und freundschaftlichen Zusammenarbeit und freut sich auf eine weitere positive Entwicklung im Sinne der Kinder und Jugendlichen. „Speyerer Kinder und Jugendliche sollen in Speyer Fußball spielen können“, fasste Thomas Zander die Motivation der beiden Vereine zusammen. Hier der Text der Urkunde zur Kooperation der SpVgg Rot-Weiss Speyer 1921 e.V. und dem FC Speyer 09 e.V.: „Die beiden Fußballvereine haben beschlossen, eine enge Kooperation zum Wohle des Speyerer Fußballsports einzugehen. Vorrangiges Ziel ist die Förderung des Jugendfußballs, die beiden Vereine unterstützen sich gegenseitig bei der Förderung der sportlichen und sozialen Entwicklung der Kinder und Jugendlichen.“

Unser Ehrenmitglied Hans Gruber (Jahrgang 1919) hatte auch in diesem Jahr wieder einen „Gruß zum neuen Jahr 2018“ vorbereitet, den er den begeisterten Gästen in gekonnter Manier vortrug. Anschließend wurde unser Hans „Hennes“ Peters zu seiner 50-jährigem Mitgliedschaft von dem 1. Vorsitzenden Thomas Zander und Vorstand Ehrenamt Hans Gräf geehrt.