POLARCZYK-TREFFER SICHERT LAST-MINUTE-REMIS

Nach 90 Minuten Spielzeit lautete das Ergebnis zwischen den Speyerer und dem SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach 1:1. Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, fühlte sich durch den Ausgang der Partie bestätigt. Das Hinspiel war mit einem 2:1-Erfolg für die Meisenheimer geendet.

Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Ralf Gimmy schickte Mirco Cet Müller aufs Feld. Nico Steigleider blieb in der Kabine. Der SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach ging durch Marius Gedratis in der 52. Minute in Führung. Bei FC Speyer 09 kam Brajan Andrzej Polarczyk für Sanel Catovic ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (74.). Die Gastgeber trafen erst spät, als Polarczyk nach 90 Minuten vor den 300 Zuschauern Vollstreckerqualitäten bewies. Am Ende stand ein Teilerfolg für beide Mannschaften. Der Spitzenreiter und die Meisenheimer spielten unentschieden.

Nach 20 Spieltagen und nur drei Niederlagen stehen für die Speyerer 45 Zähler zu Buche. In der Defensive des FC Speyer 09 griffen die Räder ineinander, sodass die Speyerer im bisherigen Saisonverlauf erst 15-mal einen Gegentreffer einsteckten. Elf Spiele ist es her, dass der FC Speyer 09 zuletzt eine Niederlage kassierte.

Der SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz vier. Mit beeindruckenden 62 Treffern stellen die Gäste den besten Angriff der Herren Verbandsliga Südwest, jedoch kam dieser gegen die Speyerer nicht voll zum Zug. Die Meisenheimer erfüllten zuletzt die Erwartungen und verbuchten aus den jüngsten fünf Partien zehn Zähler.

Die Mannschaft von Trainer Andy Baumgartner weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von elf Erfolgen, sechs Punkteteilungen und zwei Niederlagen vor.

Als Nächstes steht für den FC Speyer 09 eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen den TSV Gau-Odernheim. Der SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach empfängt parallel die Zweitvertretung von FK 03 Pirmasens.