SPEYERER SIEGEN IM SPITZENSPIEL

Mit den Marienborner und den Speyerer trafen sich am Sonntag zwei Topteams. Für den TuS Marienborn schien der FC Speyer 09 aber eine Nummer zu groß, sodass am Ende eine 0:3-Niederlage stand. Die Speyerer ließen keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierten gegen die Marienborner einen klaren Erfolg. Im Hinspiel war der TuS Marienborn mit 0:5 krachend untergegangen.

Kaum war der Anpfiff ertönt, ging es vor 140 Zuschauern bereits flott zur Sache. Nico Steigleider stellte die Führung des FC Speyer 09 her (10.). Das Team von Coach Ralf Gimmy führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. Mit einem Wechsel – Anes Klicic kam für Mirco Cet Müller – starteten die Gäste in Durchgang zwei. Kayhan Ali Cakici von den Marienborner nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Joshua Klueber blieb in der Kabine, für ihn kam Andreas Klapper. Für das 2:0 der Speyerer zeichnete Marvin Sprengling verantwortlich (54.). Marc-David Thau besorgte in der Schlussphase schließlich den dritten Treffer für den FC Speyer 09 (74.). Am Ende punkteten die Speyerer dreifach bei TuS Marienborn.

Die Marienborner haben auch nach der Pleite die fünfte Tabellenposition inne. Die Gastgeber verbuchten insgesamt elf Siege, drei Remis und fünf Niederlagen.

Der Zu-null-Sieg lässt dem FC Speyer 09 passable Chancen im Kampf um die besten Plätze. Wer die Speyerer besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst 14 Gegentreffer kassierte der FC Speyer 09. Die Saison der Speyerer verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat der FC Speyer 09 nun schon 14 Siege und zwei Remis auf dem Konto, während es erst drei Niederlagen setzte.

Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebten die Speyerer seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt zehn Spiele ist es her. Die letzten Resultate des TuS Marienborn konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien.