U14 – Zusammenfassung der Spieltage 6 und 7

6. Spieltag: Heimspiel gegen SV Olympia Rheinzabern/Jockgrim SG
Am Samstag, 21.09.2019, musste die U14 gegen die Spielgemeinschaft SV Olympia Rheinzabern/Jockgrim SG antreten. Die Mannschaft musste an diesem Tag ohne einen Teil der etatmäßigen Abwehr antreten, da ein Spieler verletzungsbedingt ausfiel und ein anderer Spieler an die C1 abgestellt wurde. Trotz der dadurch erforderlichen Neuformierung der Abwehr waren die Jungs über das gesamte Spiel hinweg die spielbestimmende Mannschaft. Die gegnerische Mannschaft wurde über weite Strecken der 1. Halbzeit in die eigene Hälfte eingeschnürt. Trotzdem gelangen der Mannschaft „nur“ 3 Treffer in den ersten 35 Spielminuten, da der Spielaufbau viel zu behäbig und umständlich war. Oftmals wurden die Bälle zu lange gehalten und das bisher praktizierte schnelle Kurzpassspiel vernachlässigt. So konnten die Spieler der gegnerischen Mannschaft immer wieder gut verschieben und die Passwege zustellen. In der 2. Halbzeit ändert sich an dem Spielgeschehen nicht viel. Die Jungs hatten den Gegner weiterhin im Griff, aber ohne Zielstrebigkeit und Zug zum Tor. Aufgrund einiger Auswechslungen kam die gegnerische Mannschaft dann etwas besser ins Spiel und letztlich auch zu einer großen Torchance, die der Torwart, Lino Hery, wieder einmal vereiteln konnte. So plätscherte das Spiel bis kurz vor Ende der Partie dahin. Wenige Minuten vor Spielende gelang der Mannschaft noch das 4. Tor zum Endstand von 4:0.
Das Spiel wurde ohne besondere Glanzpunkte souverän und ohne Gegentor gewonnen. Mit diesem Erfolg konnte die Mannschaft etwas überraschend die Tabellenführung in der Landesliga erobern. Denn der bisherige Tabellenführer, TSV Königsbach, verlor erstmals ein Spiel in dieser Saison.
Torschützen: Max Kiesel (2x), Jack Thiele und Raul-Andrei Iovanescu

7. Spieltag: Auswärtsspiel bei JFV Landau
Am vergangenen Mittwochabend, 25.09.2019, musste die Mannschaft nun die Tabellenführung bei der JFV Landau verteidigen, um als Tabellenführer in die Herbstferien gehen zu können. Leider mussten die Trainer an diesem Tag insgesamt 4 Spieler – überwiegend Stammspieler – ersetzen und erneut die Abwehrformation umbauen. Bei strömendem Regen übernahm die Mannschaft nach wenigen Minuten die Spielkontrolle. Auch dieser Gegner war zunächst auf die Abwehrarbeit bedacht und stellte mit 9 Feldspielern in der eigenen Hälfte immer wieder die Passwege zu. Immer mal wieder schafften es die  Jungs durch schnelles Passspiel gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. Aber leider fehlte oftmals die Präzision beim letzten Pass. So dauerte es bis zur 20. Spielminute bis die Mannschaft durch einen Fernschuss unseres Rechtsverteidigers, Bastian Sommer, mit 1:0 in Führung gehen konnte. In der Folgezeit versäumten es die Jungs das Ergebnis nach oben zu schrauben und so ging es mit einer 1:0-Führung in die Halbzeitpause. Zu Beginn der 2. Halbzeit ließ der Regen nach und die gegnerische Mannschaft wurde mutiger. Anscheinend hat der Trainer der JFV Landau die richtigen Worte gefunden und seine Jungs zu mehr Engagement motivieren können. Die Spieler des FC Speyer wurden schon tief in der eigenen Hälfte angelaufen und somit immer häufiger zu überhasteten Fehlpässen verleitet. Mitte der 2. Halbzeit hätte solch ein Fehlpass fast zum Gegentor geführt. Denn der gegnerische Stürmer konnte einen Querpass vor dem 16-Meter-Raum abfangen und alleine auf unseren Torhüter zu laufen. Aber wieder einmal war der Torwart des FC geduldiger als der Stürmer und vereitelte somit diese Großchance. Trotz dieses Weckrufs schaffte es unsere Mannschaft nicht mehr, das Spielgeschehen zu kontrollieren und den Gegner in die eigene Hälfte zurückzudrängen. Viel zu oft wurde der Ball nach 1 – 2 Stationen überhastet verloren bzw. dem Gegner in die Füße gespielt. Die JFV Landau kam aber aufgrund der gutstehenden Abwehr letztlich zu keiner weiteren Torchance. 2 Minuten vor Spielende erzielte unser Torjäger, Max Kiesel, mit seinem insgesamt 11. Saisontor nach einem Freistoß den 2:0-Siegtreffer mit dem Kopf. Die gegnerische Mannschaft fand sich danach mit der Niederlage ab und unsere Jungs konnten den Sieg ohne Gegentor über die Spielzeit bringen.
Das Fazit der Trainer des FC Speyer 09 lautete: „Auch solche Spiele müssen erst einmal gewonnen werden.“ Nach diesem Erfolg geht die U14 als Tabellenführer in die Herbstferien. Am letzten Ferienwochenende, kommt es dann zur Partie gegen die Mannschaft vom VFR Friesenheim. Hier gilt es wieder, die Tabellenführung zu behaupten.
Torschützen: Bastian Sommer und Max Kiesel