Traumhaftes Spätsommerwetter, traumhafte Stimmung und ein traumhafter 2 : 1 Sieg im Sportpark.

Traumhaftes Spätsommerwetter, traumhafte Stimmung und ein traumhafter 2 : 1 Sieg im Sportpark.

Speyer den 09.09.2020 Was für ein Heimspielauftakt der neuen Oberligamannschaft des FC Speyer 09. Mit 2:1 besiegte die junge Truppe um Trainer Dennis Will in einem kämpferischen aber auch technischen klasse Spiel den Aufstiegsfavoriten Wormatia Worms.

Nach der langen Corona-Pause kamen die auf 350 begrenzten Zuschauer im nach dem Hygiene-Konzept perfekt ausgestatteten Sportpark voll auf Ihre Kosten. Bereits in der zweiten Minute war schon Hochspannung angesagt, Schiedsrichter Fabian Knoll zeigte wegen Handspiels auf den Elfmeterpunkt gegen Speyer. Zum Glück des Oberliganeulings hämmerte der Wormser Sandro Loechelt das Spielgerät aber nur an die Querlatte des Gehäuses von Torwart Ugur Can Tayar. In der 37. Minute gelang dann doch den Gästen der Führungstreffer durch Jan Dahlke zum 0 : 1

Den weiteren Spielverlauf hatte wohl so keiner von Fußballkennern und Zuschauern auf dem Zettel. Der Neuling spielte gegen den Favoriten nicht nur mit, sondern machte in Teilen mutig das Spiel. Auch die nicht die Blau-Schwarze Brille trugen, mussten zum Ende der ersten Halbzeit zugestehen, das der FC näher am Ausgleich war, als die Wormser Ihre Führung auszubauen.

Zufrieden und auch freudig überrascht zeigte sich auch die Mannschaft des FC Speyer legendären FAN-TREFFS. Endlich wieder Fußball, endlich wieder Bratwurst, endlich wieder den Halbzeit-Schoppen. Wolfgang Schimmele, Leiter des FAN-TREFS, „Klar das uns das alles hier gefehlt hat aber besonders schön, dass wir auch den Zuschauern gefehlt haben und die froh sind endlich wieder zu uns kommen zu können.“

In der zweiten Halbzeit erhöhten die auf Augenhöhe spielende Speyrer den Druck und zwangen den ehemaligen Regionalligisten so zu Fehlern. Dass das Spiel mit harten Bandagen geführt wurde zeigen die von Schiedsrichter Knoll insgesamt 15 verteilten gelben Karten, wobei sich einige davon dem geneigten Betrachter nicht ganz erschlossen. Beide Mannschaften zeigten sich auch mit der ein und anderen Entscheidung nicht zufrieden. Resultat, in der 69 Minute flog der Wormser Joachims nach einem Faul an dem toll aufgelegten Torwart Tayar mit Gelb-Rot vom Platz. Das schaffte Räume die der klasse agierende Julien Jubin zu nutzen wusste und in der 76 Minute für den verdienten 1:1 Ausgleich sorgte. In der 80. Minute dann gab es, zumindest auf FC Seite, kein halten mehr Daniel Schattner der schon während des ganzen Spiels vollen Einsatz zeigte, köpfte Mannschaft und Fans mit dem 2:1 ins Fußballglück. In der 86. Minute erwischte die Ampelkarte auch noch FC Spieler Jubin, dies hatte aber keine Auswirkungen auf den Spielausgang.

Das Ergebnis wurde von der Mannschaft auf dem Platz und den Gästen am Spielfeldrand entsprechend gefeiert. Kurz danach aber stand für Trainer Dennis Will und Siegtorschütze Daniel Schattner wieder Bodenhaftigkeit oben an. Unisono diktierten sie dies in die Blöcke der Journalisten und die von RON TV (RTL) aufgestellte TV- Kamera. Oberstes Ziel bleibt schlicht der Klassenerhalt und weitere Fans für Mannschaft und Verein zu gewinnen. Mit diesem Spiel gegen Wormatia Worms hat dies bei vielen schon einmal prima geklappt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des FC Speyer 09